Obstversuchsanlage

Im November 2002 wurde ein Musteranbau mit Spindelbäumen verschiedener resistenten Apfelsorten durch Willibald Sixt initiiert.
Die Re- und Pi Sorten versprechen eine höhere Resistenz gegen Mehltau und weitere Krankheiten. Innerhalb der Versuchsanlage kann sich jeder ein Bild machen, welche Apfelsorte am besten wächst, am meisten Früchte trägt und vor allem am besten schmeckt. Für Baumschnittkurse empfiehlt sich dieser Versuchsanbau natürlich genau so.

Die Apfelversuchsanlage umfasst 27 Spindelbäume auf einer Länge von 39 Metern und befindet sich oberhalb unseres Gemeinschaftshauses entlang des Zaunes.

Am unteren Eingang, zwischen Wildblumenwiese und dem Schulgarten befinden sich Birnenspindeln.

Des Weiteren stehen in unsere Anlage noch die alten Obstbäume der vorherigen Obstplantage, welche traditionelle Sorten aufweist, wie z.B. Bittenfelder Äpfel. Im Gesamtbild können So verschiedene Sorten und auch Wuchsformen verglichen und bewundert werden.