Chronik

Chronik der Gartenfreunde Dettingen unter Teck e.V.

Ein kurzer Überblick über die Vereins-Geschichte, die geleistete Arbeit und die Ziele

Am 30. 7. 1955  wurde der „Siedlerverein Dettingen unter Teck“ durch 14 Bewohner der Siedlung Guckenrain in Dettingen unter Teck ins Leben gerufen. Der Hauptinitiator war Martin Fuchs, der dann auch als erster „1. Vorsitzender“ gewählt wurde. Die nachfolgenden 1. Vorsitzenden waren Harry Tolksdorf, Brunhard Kirchner, Willibald Sixt, Siegfried Wenzlaff, Bodo Gottschalk, Rolf Jakobs und derzeit Oliver Diez.

Die Ziele waren damals und sind heute noch:

–  Beratung und Unterstützung bei der Planung eines Eigenheimes und den dazu gehörenden Gärten und Vorgärten oder Parzellen in einer Kleingartenanlage

-  Beratung beim Anbau von Pflanzen und Bäumen.

-  Anschaffungen von Gartengeräten, die dann an die Mitglieder verliehen werden

-  Verschönerung der Siedlungen durch Pflanzen, Sträucher und Bäume

-  Bau, Gestaltung Unterhalt und Betrieb einer Kleingartenanlage

 Der Verein wurde rechtsfähig indem aus ihm ein „eingetragener Verein“ wurde. Dabei wurde auch der Name modernisiert, d.h. aus dem  „Siedlerverein Dettingen unter Teck“  wurde der Verein  „Gartenfreunde Dettingen unter Teck e. V.“  Dies wurde am  5. 9. 1980 ins Vereinsregister unter der Nummer 222 beim Amtsgericht Kirchheim/Teck eingetragen. Der Verein wurde als gemeinnützig anerkannt.

 Das Anliegen des Vereins eine Gartenanlage zu gründen wuchs stetig und führte schliesslich unter Brunhard Kirchner zum Erfolg. Zum 25. Vereinsjubiläum unterzeichneten am  4. 12. 1980  die Gemeinde Dettingen unter Teck und die Gartenfreunde den Generalpachtvertrag für die „Kleingartenanlage Eulengreuth“.

Am 23. und 24. April 2005 wurde in der Schlossberghalle in Dettingen unter Teck das 50-jährige Vereinsjubiläum und das 25-jährige Bestehen der Gartenanlage Eulengreuth gefeiert.

Initiiert durch Siegfried Wenzlaff und umgesetzt durch Gabi Diez wurde am 10. 06. 2005 die Frauengruppe durch die anwesenden Personen gegründet. Diese offene Frauengruppe möchte mit unterschiedlichsten Themen und Angeboten die Gemeinschaft unter den Frauen pflegen.

 Im Jahr 2006 wurden in der Gartenanlage die Toiletten „elektrifiziert“, das heisst es gibt Licht dank einer Solaranlage.

Zum Gartenfest 2008 konnte die neue Seilbahn auf dem Kinderspielplatz in Betrieb genommen werden. Ausserdem wurde der frühere Gemeindebrunnen – befüllt mit blühenden Blumen – eingeweiht, der in der Gartenanlage einen neuen Platz an herausragender Stelle gefunden hat.

 Anfang 2009 erstellten die Gartenfreunde ihren Internetauftritt und sind ab nun „online“.

Der Kinderspielplatz hat seit 2011 eine weitere Attraktion – es wurde noch eine Wippe angeschafft und aufgestellt.

2013  hat eine Hagelfront die Gartenanlage heimgesucht, bei der keine Gartenlaube ungeschoren davon kam, geschweige denn die Pflanzen, Büsche und Bäume.

Im März 2016 wurde Oliver Diez zum 1.Vorsitzenden gewählt und hat damit die Vorstandschaft wesentlich verjüngt.

Zum Gartenfest 2017 hat ein Künstler 3 Eulen aus Holzstämmen modelliert. Diese zieren nun das Gemeinschaftshaus und die Gartenanlage und machen dem Eulengreuth somit große Ehre.

 

Alle, die sich an der Schönheit von Gärten, Blumen und Pflanzen erfreuen, an deren Gestaltung mitwirken möchten, an der Pflanzenaufzucht und natürlich an der Ernte Freude haben, sowie am Umwelt- und Landschaftsschutz Gefallen haben, sind eingeladen mitzumachen und aktiv zu werden bei den

Gartenfreunden Dettingen unter Teck e.V.