Ein aktiver 80er in unseren Reihen

Immer für die Belange des Vereins bemüht und aktiv ist unser Schriftführer Siegfried Schrötter. Mit nun 80 Jahren ist er weiterhin ein wichtiger Teil unserer aktiven Arbeit. Schon seit dem Jahr 1991 ist er als Schriftführer Teil der Vorstandschaft und geht nun nach unserer letzten Mitgliederversammlung im September diesen Jahres in seine 11. Amtszeit. Dies ist eine außergewöhnliche und herausragende ehrenamtliche Leistung.

Wir gratulieren herzlich zum runden Geburtstag und freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

Für die Vorstandschaft,
Oliver Diez
1. Vorsitzender

„Nach dem ist Spiel ist vor dem Spiel“

Sepp Herbergers berühmte Worte gelten auch für uns Gartenfreunde. Nach dem Sieg beim Landeskleingartenwettbewerb geht es nun an die Vorbereitung für den Bundeswettbewerb „Stadtgrün trifft Ernteglück“ im kommenden Jahr.
Ein Beerenschau- und Versuchsgarten soll gepflanzt werden.

Ein Platz hierfür wurde schnell gefunden, nämlich im Entdeckergarten. So werden die Kinder aus dem Naturkindergarten neben dem Werkeln in den Beeten, nun auch bald auch Beeren direkt vom Strauch naschen können. So machten sich vergangenen Samstag zwei Pächter zusammen mit dem 1. Vorsitzenden an die Pflanzung der Sträucher.

Neben den verschiedenen Sorten an Johannisbeeren (schwarz, rot, weiss) wurden ebenso Aronia-, Goji und verschiedene Blaubeersorten (Kalinka, Blue Crop, Goldtraube) gepflanzt.

Im Frühjahr folgenden entsprechenden Hinweisschilder mit Sortenbezeichnungen, so dass Groß und Klein probieren und entdecken können.

Gartentipp des Monats Oktober

Pflanzzeit für Rosen und Obstbäume

Genau jetzt, so lange die Nächte frostfrei sind ist die beste Zeit zur Pflanzung von Rosen und Obstbäumen. Wichtig ist, zu Beginn gut anzugießen und dies eine Zeit lang weiter zu führen. Die Pflanzen bilden somit noch vor der Winterruhe neue Wurzeln und haben dadurch einen besseren Start im kommenden Frühjahr.

Bei Baumpflanzungen direkt eine saubere Baumscheibe mit Gießrand anlegen, so kann bei der Bewässerung das Wasser gezielt versickern.

Immergrüne Gehölze dagegen sollten eher direkt im Frühjahr gepflanzt werden.

Gartenfreunde gewinnen den Landeskleingartenwettbewerb

Seit Wochen warteten wir gespannt auf das Ergebnis des diesjährigen Landeskleingartenwettbewerbs mit dem Motto „Stadtgrün trifft Ernteglück“.

Am vergangenen Samstag (18.09.2021) machte sich die Vereinsdelegation besteht aus dem 2. Vorsitzenden Wolfgang Mutzbauer, Gartenobmann Peter Wolf, Fachberaterin Gabi Diez und als Vertreter des Wettbewerbsteam Olaf Kalaczewski auf den Weg nach Schwäbisch Gmünd. Sechs Vereine haben sich in diesem Jahr dem Wettbewerb gestellt.
Mehrere 100 Stunden der ehrenamtlichen Arbeit sind alleine in unser Projekt gefloßen. In ganz Baden-Württemberg wurde sich vorbereitet und sich der Kommission gestellt. Es wurde gegraben, geschleppt, geplanzt und gestaltet. Bei bestem Wetter konnten wir dann unsere Anlage im Juni diesen Jahres der Wettbewerbskommision gemeinsam mit unserem Bürgermeister Hernn Haußmann präsentieren.

Das Werkeln, Warten und der Weg zur Preisverleihung haben sich für uns als Verein gelohnt – wir haben den 1. Preis gewonnen! Hinzu kommt die Qualifikation als Vertreter Baden-Württembergs beim Bundeskleingartenwettbewerb 2022!

von links nach rechts: Olaf Kalaczewski (Vertreter des Organisationsteams), Gabi Diez (Vereinsfachberaterin), Martin Schmitt (Bezirksvorsitzender), Peter Wolf (Gartenobmann, Wolfgang Mutzbauer (2. Vorsitzender), Jörg Gensicke (Landesfachberater und Leiter der Wettbewerbskommision).

Anbei ein Auszug aus der Laudatio durch den Landesverbandfachberater Jörg Gensicke:

Im Eulengreuth wird Naturerziehung groß geschrieben. Mitglieder, Besucher, der sich vor den Toren der Kleingartenanlage befindliche Naturkindergarten als auch die Grundschule im Ort schöpfen aus den Vollen. Nahezu alle Bereiche des Gartens werden für sie lehrreich abgedeckt und auch die Bindung zur belebten Umwelt kommt nicht zu kurz: der Verein verfügt über einen Obstlehrpfad und was hier an Beerenobst fehlt, findet sich im Schulgarten wieder – einer eigens dafür ausgerichteten und ausgestatteten, frei zugänglichen Gartenparzelle, wo „Jederman(n) riechen, schmecken und ohne es zu bemerken auch schmutzige Finger bekommen kann. Hier erleben die kleinen und manchmal auch auch die großen Kinder Geschichten über Obst, Gemüse und Kräuter. Aber auch die Insekten und deren Beobachtung kommen nicht zu kurz: ein bemerkenswertes Sandarium, kleine und größere Nisthilfen und Insektenhotels finden sich in der Gartenanlage. Den Besuchern begegnen eigens etablierte Beetstrukturen und Blütenpflanzen und Vogelnährgehölzen. Die naturnahe Pflege freiliegender Wiesen und Gartenflächen wird dargestellt und weiter erprobt. Die Fachberater der Anlage bieten praktische Fortbildungskurse; im Austausch mit Kooperationspartnern und großem Interesse der Mitglieder fachbezogenen Ausflügen reichert sich stetig weiteres Wissen an, dass sichtbar auf fruchtbaren Boden fällt. Hinter diesen gewachsenen Strukturen und Möglichkeiten steht ein Verein, deren Mitglieder ausnahmslos eine riesige Freude an der ökologischen Gestaltung ihrer Gärten haben, dabei die Pflege von Natur- und Kulturland auf der anderen Seite der Anlagengrenze mit einschließen und mit Begeisterung, erworbenes Wissen und Erfahrungen gerne weiter geben. Unter diesem Ideal bringt sich jeder und ein jedes ein, die Anlagen-Gemeinschaft wird gelebt; Multi-Kulti drückt sich im Austausch von Lebensweisen aus, dem Anerkennen von Charakteren und dem gegenseitigen Fördern untereinander.

Der 1. Preis, verbunden mit der Möglichkeit am Bundeskleingartenwettbewerb teilzunehmen macht uns stolz und glücklich. Wir werden den diesjährigen Beginn nun erst einmal genießen und dann mit voller Energie in das neue Jahr starten!

Beitrag zum Gewinn haben viele helfende Hände geleistet. Von jung bis alt und von groß bis klein. Vergessen dürfen wir als Kleingärtner in diesem Zusammenhang aber nie, dass wir nur eine von vielen Generationen innerhalb einer Kleingartenanlage sind. Daher gilt auch auch unseren Vorgängern, ehemaligen Funktionären und langjährigen Pächtern ein Dank, welche die Anlage in unserer Hände übergeben haben. Die Aufgabe jeder Generation ist es die Anlage zu erhalten und die Arbeit an die jeweilige Zeit anzupassen, so dass noch viele weitere Generationen sich in unserem schönen Eulengreuth wohlfühlen werden. Dafür stehen wir ein.

Unsere Arbeit hat sich in diesem Jahr sehr auf den Erhalt der ökologischen Vielfalt und dem Schutz der Insekten konzentriert. Dieser Herausforderung müssen wir aktiv begegnen und unseren Beitrag leisten. Gerade uns Kleingärtnern ist bewusst, welcher Nutzen von den „kleinen Gartenhelferlein“ ausgeht. Diese müssen wir jeden unserer „Helfer“ hegen, pflegen und schützen. Unsere Pächterinnen und Pächter erhalten nach den Arbeitsdiensten ebenso ein Vesper und einen Ort zurm gemeinsam verweilen. Dies müssen wir unseren „kleinen Helferlein“ ebenfalls zurückgeben, so dass die Bestäuber, Bodenverbesserer, Begleitsänger und Schädlingsfresser noch viele Jahre und Jahrzehnte bei uns heimisch bleiben und sich wohfühlen.

Wir danken besonders unseren Pächterinnen und Pächtern, den Funktionären und speziell dem Wettbewerbsteam bestehend aus Oliver Diez, Gabi Diez, Olaf Kalaczewski, Jochen Klass, Wolfgang Mutzbauer und Peter Wolf.

Die Gartenfreunde Dettingen unter Teck e.V. !
Sieger des Landeskleingartenwettberbs des Landesverbands der Gartenfreunde Baden-Württemberg e.V.

Lobende Erwähnung beim Bundeswettbewerb „Wir tun was für die Bienen“

Neben der Teilnahme am Landeskleingartenwettbewerb haben sich der Verein und ein Mitglied auch beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Wir tun was für die Bienen“ beteiligt.

Auf Anhieb wurden beide Beiträge in die Endauswahl nominiert. Es hat es für keinen der ersten drei Plätze gereicht. Die Mühen und die Arbeit wurden lobend erwähnt, so dass die Ergebnisse ebenfalls auf der Seite der Gewinner veröffentlicht wurden.

Link zur Seite des Wettbewerbs:

Home – Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen“ (wir-tun-was-fuer-bienen.de)

Link zu den beiden eingereichten Beiträgen:

Verein:

Pandemie als Chance sehen und nutzen – Die Gartenfreunde Dettingen unter Teck e.V. | Bundesweiter Pflanzwettbewerb – Wir tun was für Bienen! (wir-tun-was-fuer-bienen.de)

Oliver Diez – Parzelle 11

Die Familienparzelle – ein Versprechen an die Zukunft! | Bundesweiter Pflanzwettbewerb – Wir tun was für Bienen! (wir-tun-was-fuer-bienen.de)

Wir danken allen Beteiligten und sind sehr stolz auf dieses Ergebnis.
Nun heisst es Daumen drücken für die Preisverleihng zum Landeskleingartenwettbewerb!

Gartentipp des Monats September

Jetzt schon an die Igel denken!

Schon im September machen sich die Igel auf nach einer Suche für ein geeignetes Winterquartier. Wer dem stacheligen Gartenhelfer dabei unterstützen möchte, kann ich einer ruhigeren Gartenecke einen Laub- oder Strohhaufen platzieren. Ebenso besteht die Möglichkeit im Fachhandel ein passends Igelquartier aus Holz oder Stein zu erwerben. Die Igel freuen sich auf hier über eine Schutzschicht aus Laub oder Stroh.
So kommen die Gartenhelfer gut über den Winter!

Einladung zur Hauptversammlung 2021

Am Samstag, den 11.September 2021 findet um 18:00 Uhr die Hauptversammlung in der Schlossberghalle in Dettingen unter Teck statt

Tagesordnung:
     1) Begrüßung
     2) Totenehrung
     3) Berichte:
              a) 1. Vorsitzender
              b) Schriftführer
              c) Frauengruppenleitung
              d) Kassier Kassenbericht 2021
              e) Revision

     4) Aussprache zu den Berichten
     5) Entlastung des gesamten Vorstands durch Abstimmung
     6) Neuwahlen:
              a) Kassier,
              b) Schriftführer und Pressewart,
              c) zwei Beisitzer,
              d) ein Revisor,
              e) ein Delegierter für den Bezirksverband 

       7) Anträge
     8) Ehrungen
     9) Vorstellung Finanzplan Jahr 2022 
   10) Verschiedenes:
          Info Erhöhung Mitgliedsbeitrag durch den Landesverband ab 01.01.2022
          Info Gartenobmann

Das Protokoll der Hauptversammlung vom Vorjahr kann bis 28.August 2021 beim Schriftführer Siegfried Schrötter, Spitzwegstraße 8, 73230 Kirchheim, Telefon 07021/81387 angefordert werden.

Anträge zur Hauptversammlung 2021 können bis spätestens 04. September 2021 schriftlich beim 1. Vorsitzenden, Oliver Diez, Kanalstraße 11, 73265 Dettingen unter Teck, abgegeben werden.

Auf der Rückseite des Schreibens finden Sie einen Auszug des Hygienekonzepts für die Durchführung der Veranstaltung mit den Punkten, welche für Sie als Teilnehmer / Gast relevant sind.

Wir bitten Sie, sich diesen Termin für den Besuch der Hauptversammlung freizuhalten.

Dettingen unter Teck, den, 01.08.2021

Mit freundlichen Grüßen 

Gez. Diez                               

1. Vorsitzender